Namensanpassungen der SAP Produkte

Die SAP hat sich aufgrund des Kundenfeedbacks entschieden, einige Produktnamen anzupassen. Dabei wurde der Term „BusinessObjects“ entfernt. Die Übersicht fasst die wichtigsten Anpassungen der Produktbezeichnungen zusammen:

Weiterlesen
368 Aufrufe
0 Kommentare

Features in SAP Lumira 2.x

Wie wurden bisher neue interaktive Dashboards realisiert? Die Business User aus dem Fachbereich setzten sich mit den BI-Experten und Front-End-Entwicklern zusammen und formulierten individuelle Anforderungen. Meist verlief dies über mehrere Meetings bis konkrete Entwürfe vorhanden waren und sich jeder Beteiligte bildhaft vorstellen konnten, wie die neue Oberfläche aussehen wird.

Weiterlesen
658 Aufrufe
0 Kommentare

Fachvortrag zu SAP BusinessObjects BI Platform 4.2

Auf der größten deutschen SAP BI-Konferenz stellten wir in einem Fachvortrag das SP4 der SAP BusinessObjects BI Platform vor. In der Session gaben wir einen Überblick der Neuerungen und legten einen Fokus auf ausgewählte Features.

Weiterlesen
417 Aufrufe
0 Kommentare

DSAG-Technologietage 2017 - Blick in die Praxis

Auf den diesjährigen DSAG-Technologietagen in Mannheim stellten wir mit unserem Kunde Open Grid Europe das gemeinsam durchgeführte Projekt vor. Unter dem Vortragstitel "Gasnetz-Daten-Dashboard mit SAP BusinessObjects Design Studio und SAP BW on HANA bei Open Grid Europe" konnten Interessierte und andere Anwender einen Einblick in das Reporting & Analytics des Fernleitungsnetzbetreibers erhalten.

Weiterlesen
801 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects Roambi

Durch die Übernahme von Roambi hat SAP ein spezialisiertes Werkzeug zur Aufbereitung und Visualisierung von Daten auf mobilen Endgeräten in ihr BusinessObjects-Portfolio aufgenommen.

Das zentrale Tool ist Roambi Analytics, das Daten auf Smartphones und Tablets (iOS, Android und Windows) aufbereitet und fachliche Analysen ermöglicht. Die Visualisierungen lassen sich einfach und schnell mit dem Analytics Publisher erstellen. Es gibt verschiedene Vorlagen für Diagramme, Tabellen und Cockpits, die sich individuell anpassen lassen.

Weiterlesen
Markiert in:
1037 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects Lumira 2.0

Anders als es der Name zunächst vermuten lässt, verbirgt sich hinter SAP BusinessObjects Lumira 2.0 deutlich mehr, als nur ein Mayor-Release des Self Service-BI-Tools. Tatsächlich betrifft das Update nämlich neben SAP BusinessObjects Lumira auch das Dashboard-Werkzeug SAP BusinessObjects Design Studio, welches seit Q2/2016 nicht mehr über eine eigenständige Roadmap verfügt, sondern mit dem Release 2.0 in die SAP BusinessObjects Lumira-Produktfamilie integriert wird. Mittlerweile gibt es detailliertere Informationen, wie diese Integration aussehen wird und worauf sich die Anwender und Entwickler mit der Version SAP BusinessObjects Lumira 2.0, die für Ende Q2/2017 erwartet wird, einzustellen haben.

Weiterlesen
1025 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects Cloud

Seit einigen Jahren verändert sich die SAP zu einer 'Cloud-Company', besonders deutlich wird diese Entwicklung, wenn man sich die größeren Akquisitionen der letzten Jahre anschaut. Success Factors, Ariba, Concur, Hybris – Die Liste der Anbieter von cloudbasierter Software, die SAP in den vergangenen Jahren gekauft hat, kann fast beliebig fortgesetzt werden.

Weiterlesen
788 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BW/4 HANA: Nachfolger des SAP BW

Als neue Basis für ein logisches Data Warehouse mit Echtzeitanalysen, Interaktion mit historischen Daten sowie die Integration externer Daten aus allen Bereichen innerhalb und außerhalb der eigenen Organisation, positioniert die SAP das neue SAP BW/4HANA.

Weiterlesen
Markiert in:
1258 Aufrufe
0 Kommentare

SAP HANA Smart Data Access

SAP HANA Smart Data Access (SDA) ermöglicht den Fernzugriff auf externe Datenbanken, ohne Daten in der SAP HANA Datenbank replizieren zu müssen. Neben der Unterstützung für viele  aktuelle Datenbanksysteme gibt es ebenfalls Big Data Szenarien auf Apache Hadoop/HIVE/Spark. Darüber hinaus können die SAP HANA Smart Data Integration (SDI) Adapter verwendet werden, womit auch eine Anbindung von Datenquellen wie Google, Twitter oder BEX Queries aus anderen BW Systemen erfolgen kann.

Weiterlesen
1717 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BI Plattform 4.2 SP3

Ende des dritten Quartals soll das Service Pack 3 für die SAP BI Plattform 4.2 ausgerollt werden. Neben neuen Features in der Central Management Console und im SAP Information Design Tool gibt es vor allem im SAP BusinessObjects Web Intelligence-Umfeld interessante Neuerungen.

Weiterlesen
1814 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BI Analytics Roadmap Update

Bei den bekannten On-Premise-Lösungen ist nach wie vor die SAP BusinessObjects BI Plattform als zentrale Analytics-Plattform gesetzt. Die Plattform ist kürzlich auf die Version 4.2 aktualisiert worden und weitere Neuerungen stehen auf der Roadmap. So ist z.B. auch ein neues Launchpad für Endbenutzer geplant, welches die Fiori-Konzepte aufgreift und so die BI Plattform fit machen soll für die einheitliche UI-Strategie der SAP.

Weiterlesen
1631 Aufrufe
0 Kommentare

Report Information Design – Konzept

Ein Beitrag von Andreas Gutzeit (Senior Consultant Business Intelligence) und Christiane Wierich (Consultant Business Intelligence).

Kommunikation im Berichtswesen sollte schnell, einfach und vor allem effizient sein. Der Mangel an Zeit und die häufig undefinierbaren Empfänger einer Nachricht führen zu unkalkulierbarem Aufwand und fehlender Akzeptanz.

Der Nutzen von einheitlichen Kommunikationsstandards ist daher für alle Beteiligten sehr hoch. Konkret bedeutet dies für Berichte, Präsentationen, Statistiken oder Dashboards, dass sie zu erheblich kostengünstigeren Ergebnissen auf allen Stufen des Entscheidungsprozesses führen.

Weiterlesen
1177 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects Cloud im Fokus

SAP BusinessObjects Cloud (vormals SAP Cloud for Analytics) verkörpert eine neue Generation von Business Intelligence-Systemen als Software-as-a-Service-Angebot auf der SAP HANA Cloud Platform. Es handelt sich zwar noch immer um ein sehr junges Produkt, doch durch das Mietmodell einer cloudbasierten Plattform profitieren die Anwender automatisch von den aktuell noch fast wöchentlichen Aktualisierungen.

Weiterlesen
1501 Aufrufe
0 Kommentare

SAP Design Studio 1.6 SP2 und Ausblick auf SAP Lumira 2.0

Das SAP Design Studio erhält mit dem für die Kalenderwoche 22 angekündigten Service Pack 2 (SP2) neue Funktionen – gleichzeitig kündigt die SAP eine Zusammenführung von SAP Design Studio und SAP Lumira an.

Das SAP Design Studio entwickelt sich auch 2016 kontinuierlich weiter. Den SAP Fiori Design Guidelines folgend, konzentrieren sich die Neuerungen auf den mit SAP Design Studio 1.6 neu eingeführten SAPUI5 m Mode.

Weiterlesen
3245 Aufrufe
0 Kommentare

SAP HANA Smart Data Integration

Mit der HANA Plattform stellt die SAP eine hoch performante innovative Analyseumgebung zur Verfügung. Durch die In-Memory Technology lassen sich große Datenmengen extrem schnell analysieren. Über diese originäre Datenbankfunktionalität hinaus bietet die SAP HANA Plattform jedoch weitere Bausteine, die dem Anwender eine integrierte Anwendungsumgebung zur Verfügung stellen. Zu diesen Bausteinen gehören beispielsweise die personalisierbare Benutzeroberfläche SAP FIORI, der Lumira Server, die integrierte Planungsfunktionalität, der Bereich Predictive Analysis oder die integrierten ETL-Komponenten Smart Data Access, Smart Data Integration und Smart Data Quality.

Weiterlesen
1541 Aufrufe
0 Kommentare

SAP HANA Vora

Mit 'HANA Vora' hat SAP eine In-Memory-Query-Engine entwickelt, die auf dem Apache Spark Technologie Framework aufsetzt und erweitert. Ziel von SAP HANA Vora ist es, klassische Geschäftsdaten mit Big Data Datenquellen, wie dem Apache Hadoop Framework zu verbinden und diese gemeinschaftlich auszuwerten. SAP HANA Vora ermöglicht somit OLAP-ähnliche Analysen von Big Data Datenquellen in Kombination mit Geschäftsdaten. Hierdurch sollen vorrangig Branchen profitieren können, die aus externen Datenquellen große Datenvolumen gewinnen und diese systematisch analysieren müssen. SAP sieht hier im speziellen Branchen, wie die Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Gesundheitswesen und Fertigung.

Weiterlesen
1733 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects Design Studio 1.6 – What`s new

Ende November 2015 hat die SAP die Version 1.6 des SAP BusinessObjects Design Studios veröffentlicht. Das neue Release bringt neben Erweiterungen und Verbesserungen an bestehenden Funktionalitäten und Komponenten auch zahlreiche neue Features mit.

An erster Stelle sei hier die Möglichkeit der Anbindung von CSV-Dateien als Datenquelle genannt. Im „Local Mode“ ist durch die Anbindung von Offline-Daten ein schnelles Prototyping von Dashboards möglich. Die Anwendung kann im Nachgang samt Daten in ein ZIP-Archiv gepackt und per E-Mail versandt oder beim Kunden präsentiert werden.

Weiterlesen
2093 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects Information Steward

SAP BusinessObjects Information Steward bietet Business-Analysten, Datenverwaltern und IT-Anwendern die Möglichkeit, die Qualität und Zusammenhänge von Datenbeständen systematisch zu analysieren. Auf Basis der Metadaten der BI-Komponenten bietet das Tool die Möglichkeit, über Toolgrenzen hinweg die Datenstrukturen in einem zusammenhängenden Kontext zu visualisieren und die Dateninhalte qualitativ zu bewerten und zu überwachen.

Weiterlesen
1592 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects BI Platform 4.2 – What’s new?

Der Nachfolger der aktuellen SAP BusinessObjects Business Intelligence Platform 4.1 geht im November 2015 in den Ramp-up und wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2016 unter der Bezeichnung SAP BusinessObjects Business Intelligence 4.2 verfügbar sein. Die Version wird mit zahlreichen Produktverbesserungen und Innovationen aufwarten, die vor allem in den Bereichen Reporting, Datenanbindung und Administration auf wachsende Kundenanforderungen zugeschnitten ist.

Weiterlesen
2143 Aufrufe
0 Kommentare

SAP BusinessObjects – Aktuelle Versionen im Überblick

Die SAP Welt ist in einem ständigen Wandel. Fortwährend werden neue Releases und Updates herausgegeben. Dennoch möchte man immer auf dem neusten Stand entsprechen und das Optimum für seine Software herausholen.

Weiterlesen
Markiert in:
2024 Aufrufe
0 Kommentare
Go to top